Probefahrt! Der neue Kia jetzt XCeed vereinbaren

Zugriffe: 218

Der neue Kia XCeed. Mit Habenwollen-Effekt.

Das Dynamic Crossover Coupé. Willkommen in einer neuen Dimension: der Kia XCeed mit 184 mm Bodenfreiheit, langer sportlicher Haube und einer Silhouette, die sich fließend zum Heck hin verjüngt. Das ist unsere Interpretation von modernem, harmonischen Coupé-Design. Für Autofahrer, die Neues zu schätzen wissen. Völlig neue Perspektiven. Jedes Detail drückt Abenteuerlust aus.

Weiter lesen

Probefahrt! Der Kia Sportage jetzt vereinbaren

Zugriffe: 5031

Der Kia Sportage definiert das Thema SUV völlig neu: mit sparsamen Motoren, verlässlicher Technik und angenehm straffem, agilen Fahrverhalten. Die Dream Team Edition ist bereits mit allen Extras bestückt, die Sie sich im Alltag wünschen.

Weiter lesen

Apple Special Event 10.09.2019 From Steve Jobs Theater

Zugriffe: 492

Apple hat am 10. September 2019 offiziell ein Medienereignis angekündigt...

Es wird erwartet, dass die Veranstaltung die brandneuen iPhone-Editionen von 2019 und möglicherweise Updates für Apple Watch und iPad herausbringt. Dies ist mit Abstand Apples größtes Ereignis des Jahres. Zahlreiche Ankündigungen werden erwartet. Sicher drei iPhones, aber auch eine neue Apple Watch. Was erwarten wir? Eigentlich ziemlich viel, also könnte die Keynote genauso lang sein wie auf der diesjährigen WWDC - zwei Stunden mehr.

Es wird eine Zusammenfassung der neuen Funktionen in iOS 13 geben, die voraussichtlich am nächsten Tag nach der Keynote veröffentlicht werden. Es wird Updates für watchOS geben, die an die neue Hardware gebunden sind. Und es wird mehr Details zur kommenden macOS Catalina-Software geben.

Wir erwarten jedoch keine Erwähnung des MacBook Pro 16in, die später erscheinen wird. Das große Ereignis werden wie immer die neuen iPhones sein, mit zwei Nachfolgern für das iPhone XS und XS Max, möglicherweise iPhone Pro und iPhone Pro Max. Vielleicht gibt es dort auch eine Nummer elf. Plus, ein Ersatz für das iPhone XR, vielleicht einfach iPhone 11 genannt (oder XI, auf Knopfdruck, obwohl ich das nicht glaube).

Und wir schließen die Möglichkeit neuer AirPods nicht aus. Wir wissen, das letzte Modell erschien erst im März dieses Jahres, aber es wurde, glaube ich, wegen des AirPower-Ladekissens zurückgehalten. Als das abgesagt wurde, erschienen die AirPods. Es kann also sein, dass ein früher als erwartetes Update angekündigt wird.

Das Live Event könnt ihr zu besagten Zeit hier im Live Stream mitverfolgen!

Neue geplante Regierung in Italien

Zugriffe: 368

Irgendwie kann man sich nur an den Kopf fassen. In Italien sah alles nach einem relativ friedlichen Regierungswechsel aus. Doch schon nach ein paar Tage fliegen in Rom schon wieder ordentlich die Fetzen. Bei der Bildung einer neuen Regierung in Italien hat die populistische Fünf-Sterne-Bewegung mit einem Abbruch der Verhandlungen mit den Sozialdemokraten (PD) gedroht. Sterne-Chef Luigi Di Maio stellte am Freitag Bedingungen, die ins Regierungsprogramm müssten – andernfalls gebe es keine Koalition. „Entweder wir einigen uns auf unsere Programmpunkte oder wir machen nicht weiter“, sagte Di Maio nach Gesprächen mit dem amtierenden Ministerpräsidenten Giuseppe Conte.

Weiter lesen

BMW: Daimler enttäuschte, VW überraschte In welche Richtung fahren die Münchener?

Zugriffe: 1178

Beim Autobauer BMW wird Vorstandschef Harald Krüger an diesem Donnerstag zum letzten Mal vor seinem Abtreten die Quartalszahlen vorlegen. Ab Mitte August übernimmt der bisherige Produktionsvorstand Oliver Zipse das Steuer im Vierzylinder in München. Werden ihm die Zahlen für da zweite Quartal viel Arbeit mit auf den Weg geben oder ziehen die Münchner die Reißleine, damit der neue Mann am BMW-Lenker einen leichteren Start hat?

Weiter lesen

Ist Facebooks geplante Krypto-Weltwährung "Libra" gut oder schlecht für den Bitcoin?

Zugriffe: 1983

Der jüngste Höhenflug vieler Kryptowährungen setzt sich fort. Am Freitag stieg die älteste und bekannteste Digitalwährung, der Bitcoin, bis auf rund 9800 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit gut einem Jahr. Auch andere Kryptowährungen wie Ether oder Bitcoin Cash legten weiter zu. Die Gesamtmarktkapitalisierung aller rund 2270 Kryptowährungen beträgt nun fast 300 Milliarden Dollar. Das ist etwa dreimal so viel wie Ende 2018, aber immer noch eine halbe Billion Dollar weniger als zu Spitzenzeiten Ende 2017.

Weiter lesen

5G-Versteigerung: Mammut-Auktion ist beendet Bund freut sich über 6,55 Milliarden Euro Telekom ist angefressen

Zugriffe: 1959

Die längste Auktion von deutschen Mobilfunkfrequenzen spült dem Bund deutlich mehr Geld in die Kassen als angenommen. Die vier Provider – die Deutsche Telekom , Vodafone , Telefonica Deutschland und 1&1 Drillisch – bezahlen für die 5G-Frequenzblöcke insgesamt 6,55 Milliarden Euro, wie die Bundesnetzagentur mitteilte. Nach mehr als 12 Wochen endete die Versteigerung am Mittwoch. Fachleute hatten nur mit 3 bis 5 Milliarden Euro gerechnet. Mit dem Ende der Auktion wurde ein wichtiger Meilenstein zur Einführung der fünften Mobilfunkgeneration für das schnelle Internet (5G) erreicht.

Weiter lesen

5G-Versteigerung: Regeländerung soll Ende beschleunigen Bund nimmt aktuell 6,2 Milliarden Euro ein

Zugriffe: 1674

In der festgefahrenen Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen wird ein Ende allmählich absehbarer. Die Bundesnetzagentur entschied am Mittwoch, das Mindest-Zusatzgebot deutlich zu erhöhen – künftig müssen die Bietenden also mehr Geld auf den Tisch legen, um ein Höchstgebot abzugeben und einen zusätzlichen Block zu bekommen. Bisher lag die Zusatzzahlung – Mindestinkrement genannt – nur bei zwei Prozent des bisherigen Höchstgebots, grob gesagt und je nach Block also knapp drei Millionen Euro. Künftig ist hingegen eine Zusatzzahlung von mindestens 13 Millionen Euro nötig.

Weiter lesen

Handelsstreit und Irankonflikt drücken Dax nieder Wirecard muss Gewinne abgeben, ein paar Lichtblicke im MDax

Zugriffe: 2081

Der schwelende US-chinesische Handelskonflikt sowie zunehmende Konjunkturängste haben den Anlegern am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte die Stimmung vermiest. Verstärkt wurde die Talfahrt von dem sich zuspitzenden Konflikt zwischen der EU und Italien wegen der ausufernden Staatsfinanzen des südeuropäischen Landes. Negative Impulse kamen zudem von klaren Verlusten an den Fernost-Börsen und einer erneut schwachen Wall Street.

Weiter lesen